E-Scooter

Tier Energy Network startet in Münster

Die Fahrradstadt Münster kann sich ein weiteres mal in Sachen Verkehrswende den ersten Platz sichern.

Der Berliner Mikromobilitätsanbieter Tier bringt sein bereits in Finnland erfolgreich eingeführtes Ladenetzwerk für Elektrofahrzeuge nun auch nach Deutschland. Münster ist die erste deutsche Stadt, in der in Zusammenarbeit mit Partnergeschäften Nutzern ermöglicht wird, eigenständig Batterien an Ladestationen, die in der gesamten Münsteraner Innenstadt verteilt sind, auszutauschen und im Gegenzug Freiminuten zu erhalten. Ermöglicht wird dies durch ein neues E-Scooter-Modell mit innovativer Batteriewechseltechnologie.

Das Resultat ist ein noch nachhaltigerer Betrieb, der einen Großteil des zusätzlichen Verkehrs, der bisher mit dem Betreiben von E-Scooter-Flotten verbunden waren, beseitigt. Die Ladestationen, die sich in Lebensmittelgeschäften, Cafés und anderen Partnerstandorten befinden, sind vollautomatisch und erfordern keine Beaufsichtigung durch Personal, sondern können einfach an das Stromnetz angeschlossen werden – ohne die Notwendigkeit einer aufwändigen Installation. Das Aufstellen einer Ladestation ist für die Partner mit keinerlei Kosten verbunden, da TIER auch für den verbrauchten Strom aufkommt.

Zu den rund 25 Partnerstandorten in der nordrhein-westfälischen Universitätsstadt zählen neben den Tankstellen der Westfalen AG beispielsweise auch die beiden Domino’s-Filialen in Münster Mitte-Ost und Münster Südwest sowie mehrere McDonald’s-Filialen.

Das neue Scooter-Modell sowie die Ladeinfrastruktur soll in den Folgemonaten in zahlreichen weiteren deutschen sowie europäischen Städten, in denen TIER aktiv ist, eingeführt werden. Um diesen Plan bis Ende 2021 zu erfüllen, sucht das Unternehmen hierfür nach Partnern für den Aufbau des Netzwerks. Interessenten erhalten hier mehr Informationen und können ihre Daten hinterlegen.

Das neue Scooter-Modell, das zusätzlich auch über Blinker am Lenker sowie hinteren Kotflügel verfügt, sowie die Ladeinfrastruktur soll in den Folgemonaten in zahlreichen weiteren deutschen sowie europäischen Städten, in denen TIER aktiv ist, eingeführt werden. Langfristige Vision des Unternehmen ist es, die gleiche austauschbare Batterie für jegliche Fahrzeuge der eigenen Flotte einzuführen, sodass diese in Zukunft alle über das gleiche Ladenetzwerk betrieben werden können.

Nach erfolgreicher Installation der Ladestationen in den Partnerstandorten, erfolgt aufgrund der derzeit verschärften Corona-Regeln die Aktivierung der Tauschfunktion in Münster erst im Januar. In enger Abstimmung mit der Stadt und dem lokalen Team vor Ort wird dann über das genaue Datum beraten, um jederzeit allen geltenden Sicherheitsvorkehrungen nachzukommen.


Weitere Beiträge