RadRunner. E-Bike? Cargobike? E-Mofa?

Also bei Betrachtung der Fotos des RadRunner von Rad Power Bikes sehe ich eine Kreuzung aus Mofa, BMX, ein bisschen was von Fatbike und auch eine kleine Priese oldschool Klapprad. Aber grundsätzlich ist der RadRunner ein ziemlich eigenwilliges E-Cargobike Konzept das sie selber Electric Utility Bike nennen. Und ja, es hat irgendwas.

Fotos: Rad Power Bikes

Mit insgesamt 330 Zubehörkombinationen kann der RadRunner völlig personalisiert und für die passenden Zwecke umgebaut werden.. Mit dem Sortiment an Gepäckträgern und Plattformen sowie dem patentierten Beifahrerpaket und der Mittelkonsole ist das Rad funktionell anpassbar.

Angetrieben von einem bürstenlosen 250 W Bafang Nabenmotor mit 80 Nm Drehmoment, einem Samsung Lithium-Ionen-Akku, ausgelegt für 800 Ladezyklen kommt der RadRunner mit 25km/h rund 55-88 Kilometer weit. Natürlich je nach Zuladung und Strassenbedingungen.

Weitere Daten zu diesem etwas anderen E-Bike findet ihr hier


Weitere Beiträge

1 Kommentar

  • Reply
    RadRunner im Test | wiredonkeys.com
    20. Januar 2020 at 10:48

    […] den RadRunner haben wir seinerzeit schon mal berichtet. Ein interessantes, modulares Konzept eines E-Bikes mit Mofa und/oder […]

  • Kommentieren

    Bloggerei.de Gutscheincodes  TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste